Kampfsport

KAMPFMASCHINE ODER COUCHPOTATO?  WILLKOMMEN!

Im Kampfsport Bereich unserer Schule steht die körperliche Anstrengung im Vordergrund. Das Auspowern macht nicht nur Spaß, sondern baut auch Stress ab was im heutigen Alltag oft notwendig ist . Beim Workout oder Kampfsport Training handelt es sich um ein Ganzkörperworkout das sowohl den gesamten Körper beansprucht, als auch die Ausdauer auf Hochtoure bringt.  Bei uns trainieren absolute Neulinge mit professionellen Sportlern und beide werden in ihren Zielen ernst genommen und begleitet.

Es wird gezielt auf Gewichtsreduzierung, Fettverbrennung, Ausdauer, Koordination, Kraft- und Muskelaufbau, sowie auf mehr Flexibilität und eine gute Dehnung hingearbeitet. Unsere Schule zeichnet sich besonders durch Effektivität aus. Schneller und nachhaltiger Erfolg durch präzises Training ist eine unserer Stärken! Testen Sie uns!

Lust auf Kampfsport Wettkampf?

Durch unsere optimale Vorbereitung und ganzheitliche Unterstützung von Meister Alex Kamanis ist die Sportschule Alex seit 2011 erfolgreichste WKUWORLD (ehem. WKA, WKU) -Schule weltweit.

PROFESSIONELLER RINGSPORT UND FORMEN WETTKAMPF

Unsere Bilanz kann sich sehe lassen.

81 WELTMEISTER
41 VIZEWELTMEISTER
77 BRONZEMEDAILLEN

und hunderte weitere nationale und internationale Titel. Du möchtest Profi werden? Mit uns erreichst du dein volles Potential.

Bestes Training

Wenn sie ihre Fitnesszügel mal so richtig in die Hand nehmen wollen, und die Bereitschaft bringen ordentlich zu schwitzen (EINZIGE VORRAUSSETZUNG), erwartet sie bei uns das hier:

  • Professionelles Workout- und Konditionstraining (Sie werden nie wieder ins Fitnessstudio gehen!)
  • Effektive körperliche und mentale Vorbereitung auf Amateur- und Profi-Fights
  • Beste Fettverbrennung
  • Richtig viel Spaß in einer hoch motivierten, freundlichen, respektvollen und begeisterten Atmosphäre
  • Ein neues Selbstvertrauen!
  • Mut und Hilfe bei Angstbewältigung
  • Ein kraftvolles, selbstbestimmtes, dynamisches Leben!

Durch Kampfsport können Sie sich nicht nur bei Bedarf schützen, Sie bringen Ihren Körper auch auf die von Ihnen gewünschte Form! Machen Sie den ersten Schritt!

Die Sportschule Alex Düsseldorf bietet folgende Kampfsportarten an:

Kickboxen

Der Unterricht richtet sich sowohl an völlige Anfänger als auch an Profis mit Wettkampfambitionen!
Das Training ist konditionell anspruchsvoll und damit ideal zur Verbesserung von Ausdauer und Fitness. Je nachdem WIE SEHR sie sich anstrengen verbrauchen sie mit viel Spaß 600-900 kcal pro Stunde! Muskelaufbau, die Unterstützung von Diäten, sowie Selbstverteidigung werden ebenso gefördert. Kombinieren Sie das Training mit dem Thaiboxen, und erweitern Sie es mit Taekwondo und/oder Kung Fu, so haben Sie die Möglichkeit die Techniken zu verfeinern und zu erweitern. Das Training findet in der Gruppe statt. Sie arbeiten die wöchentlich wechselnden Techniken mit ihrem Partner an Pratzen ab und erfahren von Woche zu Woche ihre Steigerung an Fitness und Technik! Das Konditionstraining zwischen den Einheiten wird ihnen nach einer Zeit wie eine Pause vorkommen;-)

Der Ursprung des Kickboxens liegt in Amerika nach dem 2ten Weltkrieg. Amerikanische Soldaten, die in Süd-/Nordkorea oder Okinawa und Japan stationiert waren, erlernten asiatische Kampfkünste und brachten diese in Ihre Heimat zurück. Die am stärksten vertretenen Künste in den USA waren danach Karate, Kung-Fu, Taekwondo und Boxen (Faustkampf). Im Gegensatz zu den asiatischen Meistern aus Asien wollte man diese Künste jedoch nicht nur zur Fitness, Gewichtsreduktion und zur Stärkung von Körper und Geist, sondern auch im Wettkampf nutzen. In den Anfangszeiten wurde es noch „All style Karate“ genannt. Allerdings waren diese Kämpfe, da sie ohne Schutzkleidung ausgeübt wurden, meistens mit großen Verletzungen verbunden. Schutzkleidung wurde erst durch John Rhee entwickelt und eingeführt.

Es entstand zuerst das Pointfighting. Hier waren Schläge und Tritte erlaubt, jedoch dienten sie nur zum Punkte-Sammeln und nicht dem K.O.-Schlagen des Gegners. 1970 fand der erste Kickboxvollkontakt Kampf statt. Das Regelwerk im Kickboxen veränderte sich zunehmend: Schläge und Tritte oberhalb der Gürtellinie bis einschließlich Kopf waren ebenso, wie das Schlagen zum Körper und Kopf, mit der Absicht den Gegner K.O. zu schlagen, erlaubt. Joe Lewis war der erste Kämpfer, der durch K.O. den Kampf gegen seinen Gegner Greg Bains im Kickbox-Vollkontakt für sich entscheiden konnte ( 17. Januar 1970).

SPARRING / KAMPFTRAINING

Wer bereits Erfahrungen im Kickboxen, Thaiboxen oder Taekwondo hat, sich steigern und verbessern, oder vielleicht sogar an Wettkämpfen im Leicht- oder Vollkontakt teilnehmen möchte, dem bieten wir einmal die Woche Freitags das Kampftraining an! Die lockeren Sparringseinheiten mit erfahrenen Kampfsportlern  zeigen jedem sehr schnell seine Schwächen und Grenzen, sowohl konditionell als als technisch.

Muay Thai

ANTIKE KRIEGSKUNST DER THAILÄNDER (SIAM):
LERNEN SIE IHREN KÖRPER ALS WAFFE ZU GEBRAUCHEN UND STEIGERN SIE IHRE KOORDINATION UND AUSDAUER. IDEALE SELBSTVERTEIDIGUNG UND DIÄTUNTERSTÜTZUNG. PRINZIP „VERTEIDIGEN UND ANGREIFEN“.

Das Thaiboxen richtet sich sowohl an völlige Anfänger als auch an Profis mit Wettkampfambitionen!
Der Thaibox-Unterricht ist konditionell anspruchsvoll und damit ideal zur Verbesserung von Ausdauer und Fitness. Je nachdem WIE SEHR sie sich bei den Thaiboxing Einheiten anstrengen verbrauchen sie mit viel Spaß 600-800 kcal pro Stunde! Muskelaufbau, die Unterstützung von Diäten, sowie Selbstverteidigung werden ebenso gefördert. Kombinieren Sie das Thaiboxen Training mit dem Kickboxen, und erweitern Sie es mit Tae-kwon-do und/oder Kung-Fu, so haben Sie die Möglichkeit die Techniken zu verfeinern und zu erweitern. Der Thaibox Unterricht findet in der Gruppe statt. Sie arbeiten die wöchentlich wechselnden Thaiboxing-Techniken mit ihrem Partner an Pratzen ab und erfahren von Woche zu Woche ihre Steigerung! Das Konditionstraining zwischen den Einheiten wird ihnen nach einer Zeit wie eine Pause vorkommen;-)

Muay Thai, die original thailändische Version des europäischen Thaiboxen, ist der Nationalsport der Thailänder. Entwickelt hat er sich aus dem Muay Thai Boran, allerdings einhergehend mit einer großen Entschärfung der antiken Techniken. Dennoch gilt Muay Thai als eine der härtesten Kampfvarianten weltweit. Auch hier werden die natürlichen Waffen des menschlichen Körpers genutzt: Schlagen, Treten, Werfen und Clinchen kommen bevorzugt zum Einsatz.

Das ungeheure Maß an körperlicher Härte ist einer der Hauptunterschiede zu den europäischen Thaiboxen Kampfstilen.  Dies ist auch der Grund, weswegen nur wenige Europäer in Thailand sportiv erfolgreich waren.
Die einzige Schutzkleidung im Muay Thai sind Mundschutz, Handschuhe und der Unterleibschutz. Wir lehren alle traditionellen Thaibox-Techniken und ergänzen die Stunde mit Ausdauereinheiten.

Muay Thai Boran (altes, freies Boxen)

Der Unterricht ist konditionell sehr anspruchsvoll und somit ideal zur Verbesserung von Ausdauer und Fitness, zum Muskelaufbau oder als Unterstützung für Diäten. Sie können ihr Training mit dem Thai- und/oder Kickboxen kombinieren, bei Bedarf ist auch eine Erweiterung mit Tae-Kwon-Do und/oder Kung Fu möglich, so können Sie Ihre Techniken erweitern.

Muay Thai Boran ist die traditionelle antike Kriegskunst der Thailänder und geht bis in die Zeit des Königreich Siam zurück. Die natürlichen Waffen des Muay Boran sind Hände, Ellenbogen, Knie, Schienbeine, Füße und der Kopf. Alle Techniken dienen einzig dem Ziel den Gegner so schnell, wie möglich K.O. zu bekommen. Das Muay Thai Boran ist kein Sport, sondern eine reine Kriegskunst, die hervorragend zur Selbstverteidigung genutzt werden kann. Das Prinzip „Verteidigen und Angreifen“ ist allgegenwertig. Ein Block ist auch immer mit einen gleichzeitigen Angriff gekoppelt (nicht zu verwechseln  mit dem Nationalsport Thailands, dem Muay Thai). Im Gegensatz zum Muay Thai unterliegen die Techniken des Muay Thai Boran keinem Regelwerk. Früher wurden Kämpfe mit Hanfbandagen ausgetragen, allerdings waren die Verletzungen so gravierend, dass nicht wenige Kämpfer den Tod fanden.

Die Trainingsübungen des Muay Thai Boran sind:

1. Das Erlernen der körperlichen Waffen. Dazu zählt nicht nur die Ausübung der Technik, sondern auch die Abhärtung der Gliedmaßen.

2. Verteidigungstechniken z.B. Ausweichen oder Weiterleiten, Blocken und Aufnehmen oder auch Kontermöglichkeiten bei gegnerischen Angriffen.

3. Das Zu-Fall-Bringen des Gegners durch Wurf- und oder Hebeltechniken

4. „Mae Mai“ die 15 ersten Muttertechniken des Boran

5. „Luk Mai“ die 15 erweiterten Techniken des Boran

6. Das Kombinieren jener „Mae Mai“ und „Luk Mai“ Techniken

7. „Wai Kru“ Das Erlernen dieses meisterlichen Tanzes mit einer Doppelbedeutung. Zum einen wird die Kampfstätte gesegnet und um das Wohlwollen Buddhas gebeten. Zum anderen dient der Tanz zur Erwärmung und Dehnung des Körpers vor dem Kampf. Darüber hinaus ist der Wai Kru ein Hinweis auf den Ausbilder des Kämfers und dessen Zugehörigkeit, und erweist Ehrerbietung und Respekt dem Meister gegenüber.

Vereinbare ein Probetraining

Woran haben Sie Interesse?*

KindertrainingSelbstverteidigungWettkampfFitnessHerausforderung

Wie haben sie von uns erfahren?*

GoogleFacebookInstagramBekanntePlakat /Flyer

0

Comments (2)

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich mich bei Ihnen zu einem Probetraining für Thaiboxen anmelden.

Hallo Paul,
Wir schreiben dir zur Terminvereinbarung eine Mail:-)
VG,
marcela

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: