FB Kampagne 20163clear

Mehr Sicherheit für ihr Kind

Für Kinder ab 5 Jahren bieten wir die werteorientierten Kampfkünste“ Panda Kung Fu“ und Tae-Kwon-Do an. Kampfkunstunterricht für Kinder ist nicht bloß Treten und Schlagen, sondern das Vermitteln von Werten, Kompetenzen und Sicherheit! Kampfkunst ist eine fördernde und abwechslungsreiche Freizeitbeschäftigung für Kinder, sie hilft Kindern (genauso wie Erwachsenen) Ihre Schwächen zu akzeptieren und zu schulen, damit umzugehen und ihre Stärken zu fördern. Erhöhen Sie die Lebensfreude und Lebenskompetenz  Ihres Kindes und die Ihre durch Kampfkunst! Wir vermitteln unmittelbar die Werte an die wir glauben:

Respekt
Aufmerksamkeit
Disziplin
Kontrolle
Mut
Kinder profitieren nachhaltig von
Werteorientiertem Kampfkunstunterricht
Meister Alex Kindertraining
Varvara

Mehr Aufmerksamkeit und Bereitschaft Aufgaben sofort zu erledigen

In der Kampfkunst muss jeder Schüler den Anweisungen des Meisters sofort Folge leisten, in der Regel gehorchen die Kinder relativ rasch, da sie sich den Kindern der ganzen Gruppe anpassen. Grade Aufgaben die vielleicht nicht sehr bequem sind, berge dabei die größte Herausforderung. Dieses Erlernen von Aufmerksamkeit, Gehorchen, Zuhören  und Machen überträgt sich danach auch auf den Alltag, d.h. die Schule und das Zuhause. Unsere Schüler zeigen schon nach einigen Monaten Unterricht deutliche Verhaltens- und Notenverbesserungen. „Räum dein Zimmer auf“ wird eine ganz neue Resonanz erhalten.

Artikel-oben-dickes-Kind

Abnehmen?

Hat Ihr Kind unter Umständen einige Kilo zu viel, so haben Sie durch den Kampfsportunterricht die Möglichkeit dem erfolgreich entgegen zu wirken und das Krankheitsrisiko zu minimieren. Der Spaßfaktor ist dabei eine nicht zu vernachlässigbare Stütze und Hilfe für den Prozess. Durch das regelmässige Training und die damit verbundenen Werte, wird sich ihr Kind verändern. Es wird wieder Spaß an Bewegung und sozialen Kontakten haben, wird sein Selbstwertgefühl wieder aufbauen und an sich glauben. Übergewicht hat bei Kindern wie bei Erwachsenen oftmals psychische Ursachen. Durch unser ganzheitliches Training wird der Körper wieder mit der Seele in Balance gebracht, was unserer Erfahrung nach sowohl den Psychologen als auch den Physiotherapeuten ersetzt.

Probieren sie es aus, kommen sie mit ihrem Kind zum Probetraining. Vielleicht soll aus ihrem kleinen Couchpotato ja eines Tages ein ausgeglichener, glücklicher, selbstbestimmter und athletischer Mensch werden.

MOBBING?

Mehr Selbstvertrauen und Selbst-Respekt
Ihr Kind hat Probleme mit Mobbing? Kampfkunst stärkt das Selbstvertrauen Ihres Kindes und erhöht die Fähigkeit der intelligenten Selbstverteidigung. Es geht hierbei nicht um wahlloses Treten und Schlagen, sondern dass ihr Kind den Mut hat, sich angemessen einem Problem zu stellen und für sich und seinen Besitz einstehen kann. Somit sehen wir die Kampfkunst als sehr wirkungsvolles Anti-Mobbing Werkzeug.

Dies gilt übrigens in gleichem Maße falls ihr Kind andere mobbt oder Aggressionspotential ausweist;-) Die Beweggründe und die Lösungswege sind sich, unserer Erfahrung nach, sehr ähnlich.

FAQ

„Wird mein Kind aggressiv, wenn es mit Kampfkunst beginnt?“

Nein, ganz im Gegenteil! Wir vermitteln kindgerechte Selbstverteidigung als Mittel, das zugleich zur persönlichen Entwicklung beiträgt.Kinder lernen in unserer Schule, ihre Mitmenschen so zu behandeln wie auch sie selbst behandelt werden wollen. Sie lernen, alle Individuen zu respektieren – egal ob nun Eltern, Mitschüler oder (Haus-)Tiere.

0

„Kann sich mein Kind verletzen?“

Wir achten vor jeder Stunde auf eine ausreichende Aufwärmphase, eine gute Dehnung der Muskeln, Bänder und Sehnen und prinzipiell auf eine sichere Ausführung aller Techniken und Übungen. Zudem wird adäquate Schutzausrüstung verwendet, um sich zusätzlich abzusichern.

Es besteht, wie bei jeder Sportart ein minimales Restrisiko, dessen Eintreten ist jedoch sehr selten bzw. unwahrscheinlich.

Zu guter Letzt:
Da sich die Koordination, das Körpergefühl und die Kontrolle ihres Kindes durch das Training erheblich steigern wird, verringert sich das Verletzungsrisiko sogar mit zunehmendem Training, und das sogar außerhalb der Matte!

0

mobbing-in-der-schule-kampfkunst-hilft
child with learning difficulties

Disziplin?

Mehr Konzentration und Kontrolle
Ihr Kind ist sehr aktiv (unter Umständen hyperaktiv), kann sich schwer kontrollieren und konzentrieren? Oder es träumt und kann sich schwer Dinge merken?

Kinder lernen sich in unserem Unterricht in Ihrem individuellen Tempo, aber in der Gruppe, durch verschiedene Übungen weniger ablenken zu lassen und eine Aufgabe (Fuß-/Handtechniken, Bewegungsabläufe etc.) zu Ende zu bringen. Diese Eigenschaften übertragen sich später auch auf den Alltag des Kindes.

In unserer Schule legen wir starken Wert auf die schulischen Leistungen NACH einer Aufnahme zum Unterricht. Zwei mal jährlich kontrolliert Meister Kamanis die Zeugnisse und bespricht die Leistungen mit den Kindern. Während der regelmäßigen Trainingsjahre haben sich bisher ALLE Kinder in der Schule deutlich verbessert! (Der Notendurchschnitt der Schule bei den 6-18 Jährigen lag 2014 bei unter 2.0)

Die disziplinierte Arbeitshaltung und die Ausgeglichenheit die durch den Unterricht in der Sportschule erreicht wird, überträgt sich auf das Schul- und Familienleben ( wenn Sie als Eltern am gleichen Strang ziehen).

Literaturempfehlung

Wie Eltern ihre Kinder zu Tyrannen machen

Von Claudia Becker | | Lesedauer: 10 Minuten

“Wie sehr sich Kinder selbst nach Regeln sehnen, zeigt die Studie des Kölner Rheingold-Instituts, das im vergangenen Jahr im Auftrag des „Sterns“ Mädchen und Jungen zwischen acht und 15 Jahren zu ihren Lebenswelten befragt hat. Demnach wünschen sich Kinder und Heranwachsende von ihren Eltern mehr Klarheit und weniger Kumpelhaftigkeit. Feste Uhrzeiten, verbindliche Ansagen, Werte, nach denen sie sich richten können. Nicht zuletzt deshalb, weil sie ihre von der Arbeit geschafften Eltern häufig als launisch empfinden, schwankend zwischen zu streng und zu nachgiebig.“

Lesen sie hier den vollständigen Artikel in der Welt-Zeitung

Auf der Suche nach dem verlorenen Glück

Von Jean Liedloff

Uneingeschränkte  und wärmste Empfehlung für alle Eltern und werdenden Eltern, und eigentlich auch für alle anderen:-)
Die Autorin, die mehrere Jahre bei den Yequana-Indianern im Dschungel Venezuelas gelebt hat, schildert eindrucksvoll deren harmonisches, glückliches Zusammenleben und entdeckt seine Wurzeln im Umgang dieser Menschen mit ihren Kindern: Sie zeigt, daß dort noch ein bei uns längst verschüttetes natürliches Wissen um die ursprünglichen Bedürfnisse von Kleinkindern existiert, das wir erst neu zu entdecken haben.
Die Frankfurter Rundschau schrieb: „Ein menschliches und lebendiges Buch über das Leben, wie es lebenswert sein könnte. Es liest sich spannend wie ein Roman“.

Einstiegsartikel in der „ZEIT“

Leitwölfe sein

Von Jesper Juul

Eltern hilft dieses Buch die psychischen Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen und in ihrer Elternschaft gefestigt zu werden. Gleichwürdige Erziehung und Beziehung.

Kindern kann nichts Besseres passieren als Eltern, die liebevoll ihre Führungsrolle in der Familie wahrnehmen.
Klare Entscheidungen treffen, dabei auch Unpopuläres durchsetzen und zu einem zeitgemäßen Autoritätsverständnis finden – der erfahrene Familientherapeut ermutigt Mütter und Väter, einen Führungsstil zu entwickeln, an dem alle wachsen: Kleinkind, Teenager und nicht zuletzt die Eltern selbst.

Jungen!

Von Steve Biddulph

Gibt´s auch für Mädchen;-) Es eröffnet einem neue Perspektiven und Zugänge sein Kind, und auch sich selbst, klarer zu sehen.
Vom Autor des Weltbestsellers „Das Geheimnis glücklicher Kinder“
Der australische Familientherapeut Steve Biddulph plädiert für ein neues Verständnis von Jungen: Sie gehen mit Leistungsdruck anders um als Mädchen und geraten häufiger in Schwierigkeiten. Biddulph zeigt Eltern, was in ihren Söhnen wirklich vorgeht, und erläutert, wie sie zu glücklichen und selbstbewussten Männern heranwachsen.
«Ein Buch, von dem sich Erwachsene wünschen, ihre Eltern hätten es gelesen.»
TZ, München

Kinderprogramm (blau)

Kampfkunst ist anstrengend…

wenn ihr Kind zu uns zum Probetraining kommt:
  • sollte ihr Kind gesund sein
  • sollte es etwas gegessen und ausreichend getrunken haben
  • es benötigt eine lange Trainingshose + T-Shirt, ggf. Söckchen
  • jeglicher Schmuck muss komplett abgelegt werden
Warum unsere Kampfkunst besonders gut für Kinder ist:

Vielseitige ganzheitliche Aktivität ; Fördert Konzentration und Ruhe ; Schult den Umgang mit Niederlagen ; Fördert Selbstbewusstsein und -sicherheit ; Fördert Körperbewusstsein ; Mindert Körperliche Auseinandersetzungen ; Schult gewaltfreie Kontrolle ; Lehrt richtige Atmung ; Begleitet die Persönlichkeitsbildung ; Kontrolle der Schulnoten & Zeugnisse ; Hilft bei Angstbewältigung ; Fördert Zielorientiertheit ; Motiviert zu eigenverantwortlichem und gesundheitsförderndem Verhalten

Vereinbaren sie ein Probetraining

KindertrainingSelbstverteidigungWettkampfFitnessHerausforderung

0