Sportschule Alex e.V.
Ganzheitliche Kampfkunst, Kampfsport & Selbstverteidigung

Kampfkunst

Tae-Kwon-do, Kung-Fu, Hapkido, Muay Boran und Stockkampf. Warum traditionelle Kampfkunst-Techniken ideal zur Selbstverteidigung und inneren Harmonie beitragen.
Kampfkunst fasziniert seit je her durch seine Ästhetik und seine Selbstverteidigungskraft. Durch Kampfkunst, erweitert durch Kampfsport, kommen Sie mit viel Spaß und Hingabe sowohl physisch, als auch psychisch in Form, sie trainieren Ihre Kondition, ihre Dehnung und verbrennen mit Spaß jede Menge Fett.

Kampfsport

Kickboxen, K1 und Thaiboxen für Anfänger und Profis. Warum sie nie mehr ins Fitnessstudio gehen werden und wie wir Sie mit Kampfsport bei Ihren Zielen unterstützen.

Durch Kampfsport können Sie sich nicht nur bei Bedarf schützen, Sie bringen Ihren Körper auch in ihre gewünschte Form. Kampfsport ist der perfekte Fatburner falls Sie Abnehmen möchten. Es wird gezielt auf Technik, Gewichtsreduzierung, Fettverbrennung, Ausdauer und Muskelaufbau hingearbeitet. Kickboxen ist ein populärer Einstieg!

Sicherheit für Ihr Kind

Warum unser Kinderprogramm so erfolgreich ist und wie Sie und Ihr Kind lebenslang davon profitieren! Mehr Sicherheit für ihr Kind.

Kampfkunst und Kampfsport für Kinder ist nicht bloß Treten und Schlagen, sondern das Vermitteln von Werten, Kompetenzen und Sicherheit. Selbstverteidigung für Kinder ist heute wichtiger den je, grade in Städten. Unser Kursprogramm zur Selbstbehauptung und Selbstverteidigung eignet sich auch/ grade für ängstliche Kinder.

WKU Logo weiss

Seit 2010 die weltweit erfolgreichste Kampfsport-Schule der WKU

54 WELTMEISTER | 28 VIZEWELTMEISTER | 58 BRONZEMEDAILLEN

Bewertungen

Thomas
Die Schule bietet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein anspruchsvolles Programm. Ich habe für meine Tochter einen Taekwondolehrer gesucht und bin hier fündig geworden. Die Schule weist mehr sportliche Erfolge auf in Form von Medaillien und Pokalen, als Platz vorhanden ist.
Der Unterricht – für Kinder – ist so aufgebaut, dass in der Regel zwei Taekwondomeister den Unterricht durchführen. Das Training ist hart, anspruchsvoll und motivierend. Sehr gelungen in meinen Augen ist die Vorgehensweise, bei größeren Gruppen erfahrene Blau- und Braungurte hinzuzunehmen, um jede Kindergruppe mit einer Gurtfarbe individuell bedienen zu können. Ich habe selbst ein Jahrzehnt Kampfsporterfahrung und sehe an den fortgeschrittenen, langjährigen Schülern Qualität bei Technik, Ausdauer und Kampfgeist.
Meine Tochter ist begeistert und freut sich auf das Training. In der Schule hat sie angefangen, sich gegen Jungs, die sie ärgern, zu wehren. Mit Blick auf ältere Schüler: Auf lange Sicht wird sie ein gutes Körpergefühl, Selbstbewusstsein und (Selbst)Disziplin entwickeln, neben der körperlichen Robustheit. Von mir eine uneingeschränkte Empfehlung.
Martin

Die Schule für’s Leben: Meister setzt mit Herz und Seele auf Entwicklung der Kids. Er ist streng, aber stets fair. Zugleich versteht er sich als Partner und erzeugt so ein positives und motivierendes Gruppengefühl. Hier wächst das Kind mental und mit Körperkraft und lernt (und übrigendds auch die Eltern): Niemals aufgeben – dranbleiben, wieder aufrappeln. Meister, großer Respekt für diese Lebensaufgabe! Und für alle deine Schüler: Stand up, get up … Don’t give up the fight…

Thami

Vor etwas weniger als zwei Jahren führte mich mein Weg von einer Kleinstadt am wunderschönen Bodensee in die trubelige „Großstadt“ Düsseldorf und über meinen wundervollen Freund Clark Kent (wie Meister ihn zu nennen pflegt), zu noch wundervolleren Menschen, in die Sportschule Alex. Ich kannte niemanden und meine Familie war hunderte Kilometer entfernt. Trotzdem wurde ich binnen Sekunden bedingungslos in diese große Familie aufgenommen. Aus Bekannten wurden Freunde, aus Freunden wurden Seelenverwandte. Nach 20 Jahren Tanzsport hätte ich nicht im Traum daran gedacht, dass Kampfsport und Kampfkunst irgendwann ein so wichtiger Bestandteil meines Lebens sein würde. By the way: meine Mutter auch nicht 😉. Bereits in meiner zweiten Trainingsstunde erhielt ich von Meister Alex Kamanis den liebevollen Namen „Cyborg“, der mir bis heute geblieben ist.

Dabei habe ich nicht das typische Erscheinungsbild eines Kämpfers. Ich bin blond, klein, trage hohe Schuhe und arbeite bei der Bank. Doch Meister Alex Kamanis hat es geschafft, mich innerhalb kürzester Zeit, durch seine mentale Unterstützung und seine allgegenwärtige Präsenz, im Herzen zum Kämpfer zu machen.
Besonders im letzten Jahr verbrachte ich nicht nur jede freie Minute in der Sportschule, ich lernte, schwitzte, weinte, lachte, wuchs über mich hinaus, wurde stärker, fing an an mich zu glauben, fiel hin, stand wieder auf, kämpfte mit anderen und vor allem mit mir selbst. In all diesen Situationen haben Meister Alex Kamanis und unsere Familie in der Sportschule mich begleitet und unterstützt. Dafür möchte ich DANKE sagen! Die Sportschule ist für mich nicht nur ein Ort, den ich besuche, um Sport zu machen. Die Sportschule ist mein neues Zuhause!

Silke

Hätte mir vor einem Jahr jemand was von „Hapkido“ erzählt, hätte ich an Gemüse gedacht. Und hätte mir vor einem Jahr jemand erzählt, dass ich mich schon bald in einem nach Schweiß riechenden Raum auf schweißnasse Matten werfen werde und mich gut dabei fühle, hätte ich gedacht: jetzt dreht er durch. So kann man sich täuschen. Als ich vor einem Jahr in die Sportschule Alex gestolpert bin, war das eher zufällig. Ich war auf der Suche nach etwas, das interessanter ist, als Sport im Fitnessclub. Ich wollte nur mal gucken und rechnete fest damit, dass ich mich als Frau über 40 total fehlplatziert fühlen würde zwischen jungen, kernigen Kämpfern. So war und ist es aber nicht. An jungen, kernigen Kämpfern mangelt es nicht, doch die Atmosphäre ist so freundlich und offen, dass meine Sorge, falsch zu sein, unbegründet war. Schon beim Eintreten begrüßt einen die wunderbare Marcela Kamanis so herzlich, dass man sich gleich willkommen fühlt. Onur und Diamantis haben immer ein offenes Ohr und helfen den Schülern auf ihrem manchmal steinigen Weg. Ein bisschen, wie sehr nette und sehr coole große Brüder. Doch das Herz der Schule ist
Meister Alex Kamanis.

Ich weiß nicht, ob es ihm gerecht wird, wenn ich versuche, ihn zu beschreiben. Kommt einfach vorbei und erlebt ihn. Ihr merkt sofort, dass er da ist. Er ist niemand, den man irgendwie übersieht. Ich denke, das lässt sich am besten mit Präsenz beschreiben. Und ich glaube, das ist es auch, was er von dir erwartet: dass du präsent bist. Es ist ihm wirklich nicht wichtig, wie alt oder fit du bist. Wichtig ist ihm, dass du dich einlässt. Auf ihn als Meister, auf den Kampfsport, auf deine Partner. Es ist ein bisschen, wie eine neue Sprache lernen. Eine ohne Worte. Am Anfang stottert man durch die Gegend, doch nach und nach bekommt das, was du tust, einen Sinn und du verstehst immer mehr, dich auszudrücken. Man lernt schnell bei Meister Alex Kamanis, dass es nicht nur wichtig ist, die Technik sauber zu lernen, du musst auch ein guter Partner sein. Jemand, dem man etwas zumuten kann, der ehrlich ist und sich eben einlässt. Das verbindet. Die Atmosphäre unter den Schülern ist extrem freundlich und unterstützend. Ich freue mich sehr darüber und empfinde es als Geschenk, dass mich mein Weg in diese Schule geführt hat, über die neue „Sprache“, die ich lernen darf und über all die wunderbaren, netten und lustigen Menschen, mit denen ich Zeit verbringen darf.

Unsere Videos

News

Selbstverteidigung Fitness Gewichtsreduktion Lebenskompetenz Anti-Mobbing

Wer wir sind

Ganzheitliche Kampfkunst & Selbstverteidigung

Die Sportschule Alex e.V. lehrt die traditionellen Kampfkünste Kung-Fu, Hap-Ki-Do, Tae-Kwon-Do, Muay Boran und Stockkampf, sowie die Kampfsport-Arten Kickboxen, K1 und Thaiboxen. Auf Disziplin, Tradition, Respekt und Höflichkeit wird sehr großen Wert gelegt. Wir verbinden und erweitern im Training gerne Elemente aus dem Kampfsport, wie z.B. dem Kickboxen mit der Perfektion der Techniken aus den traditionellen Kampfkünsten des Taekwondo und de Kung-Fu. Die Kraft der Ganzheitlichkeit wird seit Jahrzehnten durch immer mehr Erfolge sowohl im Wettkampf- als auch im Privat- und Resozialisationsbereich bestätigt.

Interesse?

KindertrainingSelbstverteidigungWettkampfFitnessHerausforderung

Zum Teilen & liken

0